Einen kühlen Kopf bewahren

2020-04-06

Ausgangssituation

Kühlwassersysteme zur Abfuhr von überschüssiger Wärme sind in nahezu allen Branchen zu finden. Neben den klassischen Anwendungsfällen in thermischen Kraftwerken und den Installationen der chemischen Industrie, spannt sich das Spektrum der Anwendungen über das produzierende Gewerbe der Maschinenkühlung bis zu Klimatisierungsanlagen in der Gebäudetechnik und der Kühlung von Rechenzentren. Das verwendete Wasser muss neben chemischer Stabilität auch eine möglichst geringe Partikelfracht mit sich bringen um die Systemkomponenten zu schonen und vor einer Beschädigung zu schützen.

Herausforderung

Als Kühlwasserfilter befindet sich der automatische Rückspülfilter häufig in einem Rückkühl-Kreis, bei welchem ein Wärmetauscher vor Verschmutzung geschützt werden muss. Die zu entfernenden Partikel stammen aus dem offenen oder halboffenen Kühlturm, bei welchem der Stoffeintrag aus der Umgebungsluft erfolgt. Die besondere Herausforderung bei Kühlwassersystemen ist der regional und jahreszeitlich unterschiedliche Partikeleintrag. Neben der Variabilität der Menge, erfordert insbesondere die qualitative Varianz der Belastung ein besonders leistungsfähiges und belastbares Filtersystem.

Technische Daten

  • Medium: 150 m³/h Wasser
  • Filterfeinheit: 200 μm
  • Filterfläche: 14.750 cm³
  • Verfahrenstemperatur: 40 °C
  • Spülmenge/Zeit: ca. 40l/11 sek.

Lösungsansatz

  • Vollautomatischer Rückspülfilter mit Eigenmediumspülung Typ R5-8
  • Große Filterflächen in Kombination mit hoher Rückspülenergie gewährleisten eine zuverlässige Filtration auch bei stark wechselnder Partikelbelastung
  • Die kompakte Bauweise führt zu einem nur geringen Platzbedarf und erlaubt die einfache Integration in bestehende Anlagen
  • Durch minimale Spülmengen wird das hydraulische Gesamtsystem nicht gestört
  • Eine für die Anwendung optimale Materialauswahl verhindert zuverlässig Korrosion und Verschleiß

Kundennutzen

  • Geringer Wartungsaufwand erhöht die Verfügbarkeit und reduziert die Betriebskosten
  • Ein verminderter Verschleiß der Komponenten reduziert einen Ersatzteilbedarf
  • Automatisierung des Schmutzaustrages ermöglicht einen mannlosen Betrieb
  • Ein Anlagenstillstand auf Grund von Partikeleintrag wird zuverlässig verhindert
  • Zuverlässige Filtration erhöht die Prozesssicherheit des gesamten Kühlsystems