SilentCare – Raumluftfilter

Extrem leise und effektiv

Wirksame Raumluftfiltration von Viren, Bakterien,
Schadstoffen und Feinstpartikel

Made in Germany:
entwickelt, hergestellt und geprüft in Deutschland

Filtert bis zu 99,995 % aller aerosolgetragenen Feinstpartikel mit einem HEPA-Filter H14

Der Geräuschpegel des Gerätes liegt deutlich unter dem eines normalen Gesprächs (Stufe 1 ~ 41 db(A))

Benötigt nur wenig Platz und hat einen sehr niedrigen Energieverbrauch

Zeichnet sich durch sein elegantes und intelligentes Design aus und ist dank seiner Rollen mobil einsetzbar

Optional erhältlich sind eine Tischplatte zur Verwendung als Stehtisch, ein Aktivkohleelement sowie die Ergänzung um eine Supersilent Stufe (~ 35 db(A))

Reine Luft in aller Munde

Reine Luft – frei von Viren, Bakterien und anderen Schadstoffen fördert wesentlich unsere Gesundheit. Besonders in Räumen mit hoher Personenfrequenz steigt die Zahl luftgetragener Schadstoffe schnell an und erhöht somit enorm die Infektionsgefahr mit Krankheitserregern.

Da Frischluftzufuhr in Räumen oft nicht im optimalen Maße gewährleistet werden kann, bietet unser SilentCare die perfekte Lösung. Dieses System filtert die Umgebungsluft regelmäßig und vor allem sehr leise. Der Geräuschpegel des SilentCare liegt deutlich unter dem durchschnittlichem Geräuschpegel eines Büros und garantiert somit störungsfreies Arbeiten.

Produktmerkmale

„Während 5 Minuten Fensterlüften im Nebeltest nur eine geringe Wirkung zeigen, ist die Kombination aus SilentCare und Lüften der Garant für eine stetige und optimale Luftreinigung.“

Nebeltest, Filtration Group Industrial

In einem gemeinsamen Interview mit dem Beratungsunternehmen Tom Spike sprechen Gerhard Steiner (Vice President Filter Systems), Harisa Lumpp (Projektleiterin Raumluftfilter) und Steffen Gorzawski (Teamleader Innovations) über die wohl

„schnellste und effizienteste Produktentwicklung im Hause der Filtration Group Industrial.“

SilentCare Erfolgsgeschichten

„Schüler und Lehrer geben mir immer wieder ein positives Feedback wie unauffällig der SilentCare seine Arbeit macht und uns vor allem in diesen Zeiten ein Gefühl von Sicherheit gibt.“
Matthias Kyek, Schulleitung

„Wir sind mit den Raumluftfiltern SilentCare sehr zufrieden. Sie machen Ihren Job unauffällig, leise und passen mit ihrem hochwertigen Design sehr gut in unser Fitnessstudio.“
Michaela Reiß, Gründerin Fitnessstudio Lady M

„Der Raumluftfilter SilentCare überzeugt vor allem durch seine Funktionalität sowie einem überaus fairen Preisrahmen.“

„Der große Vorteil des SilentCares liegt in seinem kinderfreundlichen Design. Aufgrund seiner zylinderartigen, runden Form und seiner Größe besteht keine Verletzungsgefahr für Kinder.“

„Für mich gehört der SilentCare als Alltagshelfer und Stehtisch schon fest zum Inventar unserer Fahrschule.“

„Unser SilentCare kommt auch insbesondere dort zum Einsatz wo kein Homeoffice möglich ist, so z.B. in den Pausenräumen unserer Produktion.“

Filtration Group Industrial

Förderung mobiler Luftreiniger für Bund und Länder

Mit der Überbrückungshilfe III ermöglicht die Bundesregierung finanzielle Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie erhebliche Verluste verzeichnen.

Die Förderung schließt Kosten für Luftreiniger mit ein, die ab dem 01. September 2020 für Unternehmenszwecke gekauft wurden. Folgende Erstattungen gelten für die Überbrückungshilfe (2. Phase):

  • Bei ≥ 30 bis < 50 Prozent Umsatzrückgang werden 40 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet
  • Bei ≥ 50 bis ≤ 70 Prozent Umsatzrückgang werden 40 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet
  • Bei > 70 Prozent Umsatzrückgang werden 90 Prozent der förderfähigen Fixkosten erstattet

Update 14. Juli 2021: 200 Millionen Euro für mobile Luftfilter in Schulen und Kitas

Die Förderung mobiler Luftfilter beträgt bis zu 50 Prozent und greift für Räume mit eingeschränkter Lüftungsmöglichkeit in Einrichtungen für Kinder unter zwölf Jahren. Dazu zählen vor allem Kindergärten und Grundschulen. Die Raumluftfilter helfen dabei, das Infektionsrisiko zu reduzieren und die Gesundheit der Kinder zu schützen. Die Abwicklung und Beantragung der Mittel erfolgt über die Länder.

Für die Beschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten und dezentralen Lüftungsanlagen hat die bayrische Staatsregierung ein nochmaliges Förderprogramm verabschiedet.

Das beschlossene Konzept greift für mobile Luftreinigungsgeräte mit Filtertechnologie, UV-C-Technologie, Ionisations- und Plasmatechnologie  oder Kombinationen aus diesen Technologien. Förderfähig sind bis zu 50 Prozent, maximal 1.750 € pro Raum.

Maßnahmenbeginn ist der 01. Mai 2021.

Weitere Informationen zu den Förderrichtlinien und technischen Voraussetzungen sind entsprechend verlinkt. Die Anträge müssen bis zum 31.12.2021 elektronisch bei der jeweiligen Bezirksregierung eingereicht werden.

Für Kindertagesstätten, Großtagespflegestellen und Heilpädagogische Einrichtungen greift eine separate Förderrichtlinie.

Das Land Baden-Württemberg hat im Rahmen der Corona-Pandemie ein Förderprogramm von insgesamt 40 Millionen Euro verabschiedet. Diese Förderung greift für Bildungseinrichtungen und ermöglicht die Anschaffung von Tablets und Laptops, als auch die Ausstattung mit Luftfiltern in den Klassenräumen.

Eine Antragsstellung ist nicht nötig, da das Land initiativ einen einmaligen Grundbetrag plus eine weitere Summe flexibel nach Anzahl der Schüler*innen an die Schulen ausbezahlt.

Update 06. Juli 2021: Die Landesregierung plant ein Förderpaket für Luftfilter in einer Höhe von 60 Millionen Euro (FAZ). Eine genaue Richtlinie wurde noch nicht verabschiedet.

Im November 2020 wurde durch den Senat ein Förderpaket von 4,5 Millionen Euro für die Beschaffung von 1200 mobilen Luftreinigungsgeräten verabschiedet. Diese Geräte werden vor allem in Bildungsreinrichtungen ohne ausreichende Lüftungsmöglichkeiten eingesetzt, um Schüler*innen und Lehrkräfte vor der Infektion mit Covid-19 zu schützen.

Eine Förderrichtlinie zur individuellen Beschaffung von Luftreinigern durch Schulen liegt noch nicht vor.

In Höhe von 10 Mio. € wurde bereits Ende letzten Jahres ein Förderprogramm für hessische Schulen verabschiedet. Das Programm umfasst unter anderem die Anschaffung von Luftreinigungsgeräten und liegt in der Entscheidung der Schulträger.

Zum Artikel

Zum Schutz vor Ansteckungen mit dem Coronavirus finanziert das Land Nordrhein-Westfalen und der Bund in ein zweites Lüftungsprogramm für Schulen und Kitas in Höhe von 90,4 Mio. Euro.

Die Förderung greift für Räume der Kategorie 2. In diesen Räumen ist das Lüften nur eingeschränkt möglich, aufgrund von ausschließlich kippbaren Fenstern oder zu kleinen Lüftungsklappen. 

Mit dem Bund ist eine rückwirkende Beantragung vereinbart, so dass bereits jetzt gekaufte Geräte für das neue Schuljahr förderfähig sind.

In Rheinland-Pfalz wurden Gelder in Höhe von 6 Mio. Euro zur Anschaffung mobiler Luftreinigungsgeräte für Schulen freigesetzt.

Die Höhe der Zuwendung wird bis zu 100 v.H. der zuwendungsfähigen Ausgaben gewährt, maximal 3.500 € pro Gerät. Förderungsfähig sind die Anschaffungskosten eines mobilen Luftreinigungsgeräts mit Filterfunktion.

Mehr erfahren

Kommunale Schulträger haben auch im Saarland die Möglichkeit sich die Anschaffung mobiler Luftreinigungsgeräte bis zu 100 Prozent vom Land erstatten zu lassen. Die Maßnahme greift für Geräte bis maximal 3.000 €. Das Paket umfasst 4 Mio. € und wurde noch nicht vollständig ausgeschöpft.

Zum Artikel

Eine finanzielle Unterstützung zur Ausstattung von Bildungseinrichtungen ist aktuell nicht vorgesehen.

Für rund 10.000 Unterrichtsräume sollen bis zum Herbst mobile Luftreiniger durch Ausschreibungsverfahren beschafft werden.

Der Bund unterstützt alle Länder mit 200 Mio. Euro, während Hamburg auch selbst 20 bis 30 Millionen Euro investieren möchte.

Zum Artikel

Aufgrund der steigenden Präsenz der Delta-Variante von SARS CoV-2 und dem mangelnden Impfangebot für jüngere Schüler*innen verabschiedet Niedersachsen ein weiteres Förderprogramm für Lüftungsanlagen.

Das Land wird bei der Anschaffung von Luftfiltern 80 Prozent übernehmen. 20 Prozent übernimmt der Schulträger. Weitere 20 Millionen stehen für diese Maßnahme zur Verfügung. Sollte ein weiterer Investitionsbedarf für Lüftungsanlagen bestehen, wird die Förderung aufgestockt.

Öffentliche und freie Schulträger können eine Unterstützung für mobile Luftfilter mit Filterfunktion beantragen und bekommen bis zu 60 Prozent der Kosten durch die Förderung erstattet.

Insgesamt stehen zwei Mio. Euro zur Verfügung mit einer Option zur Aufstockung, wenn der Bedarf die aktuellen Gelder überschreitet. 

Der Antrag muss beim Landesförderinstitut gestellt werden, während Geräte aber schon vorab ohne Bewilligung des Antrags gekauft werden können.

Der Finanzausschuss des Landtages muss der Förderung noch zustimmen.

Das Programm zur Anschaffung von Luftfiltern ist eine Kofinanzierung. Die Koalition beschloss den Kommunen ein Angebot mit einer Beteiligung von 3,5 Mio. Euro zu unterbreiten. Die Träger müssen so nur noch einen Teil von 3,5 Mio. € selbst finanzieren. 

Mehr erfahren


Sie haben noch Fragen?

Kontakt

Harisa Lumpp
Head of Product Management Airfilter Systems

[email protected]
Tel. 07941 6466-345

Individuelle Lösungen

Die Filtration Group verfügt über ein eigenes Labor für Musterbau und Entwicklung, somit ist es unseren Experten möglich auch speziellen Anforderungen nachzukommen und kundenspezifische Lösungen für Filter- und Separationssysteme anzubieten.